Initiativen bis Mai 2020

Biohof Hagl und Kraml bietet regionale Lebensmittel in Bruckberg

Tiergerechte und umweltfreundliche Erzeugung von Lebensmitteln
Als sich Max Hagl und Claudia Hagl vor fast einem Vierteljahrhundert entschlossen, den landwirtschaftlichen Betrieb in Engelsdorf auf Bio umzustellen, unkten nicht nur die Berufskollegen, dass sie damit wohl keine Überlebenschance hätten. Aber das Ehepaar ging seinen eingeschlagenen Weg konsequent weiter und entwickelte nach und nach den Betrieb zu einem Käseparadies. Engelsdorf liegt am Rande der Gemeinde Bruckberg und damit an der Grenze zu Oberbayern, was dann auch erklärt, warum die Hagls jeden Samstag auf dem Moosburger Wochenmarkt anzutreffen sind. Daneben sind sie auch auf dem Landshuter Wochenmarkt und am Schmankerlmarkt in Unterneuhausen mit ihrem Verkaufswagen anzutreffen. Dort wird Ziegenmilch und Jersey-Kuhmilch, Frischkäse, Schnittkäse und alle Arten von Ziegenkäse – natürlich in Bio-Qualität – zum Verkauf angeboten. 
Am Betriebsgelände ist nun ein Hofladen entstanden, den Tochter Kathi betreibt und der Donnerstag und Freitag geöffnet hat. Die Bauarbeiten für ein Hofcafé laufen gerade. Angesichts der Diskussion um Tierwohl, Tiertransporte und die Stärkung der bayerischen Direktvermarkter war die Landtagsabgeordnete Ruth Müller zusammen mit der parlamentarischen Staatssekretärin für Verbraucherschutz, Rita Hagl-Kehl, MdB zu Besuch auf dem Hof. Begleitet wurden die beiden Politikerinnen von Bruckbergs 2. Bürgermeister Josef Kollmannsberger und dem örtlichen Bürgermeisterkandidaten Josef Bracher.
Mittlerweile gehören 6 Jerseykühe plus Nachwuchs, über 30 Ziegen, Gänse und Hühner zum Hof und versorgen so den Bio-Hofladen mit eigenen Lebensmitteln. Befreundete Bio-Bauern aus der Umgebung ergänzen das Sortiment mit Honig, Nudeln oder Gemüse. „Wir haben uns für Jerseykühe entschieden, weil das Eiweiß der Jerseymilch für den menschlichen Körper viel leichter verdaulich ist als herkömmliche Kuhmilch und von Allergikern besser vertragen wird“, erläuterte Kathi Kraml die Beweggründe für die besondere Rasse. Seit rund dreizehn Jahren betreibt Claudia Hagl die Hofkäserei und sorgt so stets für Nachschub im Hofladen.
Für Müller, die im Agrarausschuss des Bayerischen Landtags tätig ist, sind die Direktvermarkter wichtige Akteure für die regionale Wertschöpfung vor Ort. „Sie tragen mit Ihrer Arbeit dazu bei, dass die Verbraucher die Herkunft der Produkte kennen und wertschätzen“, so Müller. Der parlamentarischen Staatssekretärin im Verbraucherschutz-Ministerium Rita Hagl-Kehl war die Ernährungsbildung von Anfang an ein wichtiges Anliegen. „Diese muss in den Schulen verstärkt werden, denn der Mensch ist, was er isst“, so Hagl-Kehl.

 

Mehr zu diesem Thema:


Counter

Besucher:674739
Heute:62
Online:1

Helferkreis Bruckberg

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

der Bruckberger Helferkreis bietet Hilfe für Bedürftige Menschen in der Gemeinde an. Die Gruppe hat sich ursprünglich zur ehrenamtlichen Unterstützung der Flüchtlinge in der Gemeinde gegründet, mittlerweile will man das Angebot jedoch für alle Menschen öffnen. 

Wer Interesse hat, kann sich auf der Homepage des Helferkreises informieren bzw. registrieren: 

http://helferkreis-bruckberg.de/

Helfen Sie mit, bedürftige Menschen in unserer Gemeinde zu unterstützen. 

Viele Grüße

Josef Kollmannsberger

Suchen