Initiativen bis Mai 2020

SPD Resolution verhindert weitere Verfüllung von belastetem Material

Ortsvorsitzender Josef Kollmannsberger: Schutz unserer Trinkwasserbrunnen hat höchste Priorität

 

In der Sitzung des Wirtschaftsausschusses des Bayerischen Landtags wurde die Beschwerde über die geplante Verfüllung mit belastetem Material in einer Tontagegrube in Gammelsdorf beraten. Die Wirtschaftssprecherin der SPD Fraktion im Bayerischen Landtag stellte in der Sitzung fest, dass der Tontagebau in Bayern wichtig sei, jedoch eine Verfüllung mit grundwassergefährdenden Stoffen nicht zu tolerieren ist: „Der Schutz der Trinkwasserbrunnen in Attenhausen und Bruckberg muss gewährleistet werden, es wurden bereits Überschreitungen verschiedener Schadstoffgrenzen in der Verfüllung festgestellt. Wichtig ist nun, dass Schluss ist und die Grube ordnungsgemäß verfüllt wird!“, so die SPD Abgeordnete Annette Karl.

 

Bruckbergs SPD Vorsitzender Josef Kollmannsberger bedankte sich für den Einsatz der SPD im Bayerischen Landtag und freute sich, dass sich das Engagement der Bruckberger SPD in den vergangenen Jahren gelohnt habe: „Seit knapp drei Jahren machen wir uns für den Schutz unserer Trinkwasserbrunnen stark, die Petition hat gezeigt, dass unsere Sorgen berechtigt waren!“, so Bruckbergs zweiter Bürgermeister Kollmannsberger. Er verwies darauf, dass seitens der Staatsregierung mitgeteilt wurde, dass Material verfüllt wurde, was in seiner Analytik dort nichts zu suchen habe.

 

Weiterhin kündigte Kollmannsberger an, dass die Gemeinde bei der Erstellung des Abschlussbetriebsplans – also bei den Vorgaben zur Renaturierung der Grube – auf eine zeitnahe und sachgerechte Verfüllung der Grube Wert legen wird. „Hier können wir als beteiligte Kommune Einfluss nehmen und das werden wir auch tun!“, so Kollmannsberger. Auch wolle man versuchen, zeitnah eine Bürgerversammlung mit Experten der Wasserwirtschaft zum Thema zu organisieren. 

 

Mehr zu diesem Thema:


Counter

Besucher:674739
Heute:57
Online:1

Helferkreis Bruckberg

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

der Bruckberger Helferkreis bietet Hilfe für Bedürftige Menschen in der Gemeinde an. Die Gruppe hat sich ursprünglich zur ehrenamtlichen Unterstützung der Flüchtlinge in der Gemeinde gegründet, mittlerweile will man das Angebot jedoch für alle Menschen öffnen. 

Wer Interesse hat, kann sich auf der Homepage des Helferkreises informieren bzw. registrieren: 

http://helferkreis-bruckberg.de/

Helfen Sie mit, bedürftige Menschen in unserer Gemeinde zu unterstützen. 

Viele Grüße

Josef Kollmannsberger

Suchen