Aktuelles

Investitionen in frühkindliche Bildung, die kommunale Daseinsvorsorge und in die Feuerwehren


Josef Kollmannsberger, Mariele Chochola, Matthias Saewe

 

Bruckberger SPD informierte über aktuelle Themen der Kommunalpolitik und wählte die Delegierten zur Aufstellung der Land- und Bezirkstagskandidaten

 

In der letzten Versammlung der Bruckberger SPD informierte der Fraktionssprecher und Ortsvorsitzende Josef Kollmannsberger über die größten der aktuellen Investitionen in Bruckberg: 

„Die Gemeinde investiert laufend und massiv in die frühkindliche Bildung, aktuell wurde mit der Kinderkrippe in der Bruckbergerau begonnen, die Kindergärten in Bruckberg und ebenfalls in der Au müssen im Anschluss folgen! Gleichzeitig laufen parallel die Planungen zur Erweiterung der Kläranlage und die Fertigstellung des Bauhofs in Gündlkofen liegt im Zeitplan!“

Weiterhin informierte der Gemeinderat, dass die Mittel für die Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs für die Feuerwehren Gündlkofen, Tondorf und Widdersdorf nun endlich im Haushalt berücksichtigt werden konnten, angesichts der aktuellen Situation ist mit einer Lieferung im kommenden Jahr zu rechnen.

Besonders interessierten sich die ZuhörerInnen über die aktuellen infrastrukturellen Planungen in der Gemeinde. Zur Verlegung der Staatsstraße 2045 in der Bruckbergerau informierte Kollmannsberger darüber, dass es sich hier um einen Grundsatzbeschluss des Gemeinderats handelte. Konkrete Planungen werden erst in Zukunft erstellt, hier sie es wichtig, dass die Interessen der Anlieger frühzeitig berücksichtigt werden. Dies wurde seitens des Fraktionssprechers auch bereits in der Gemeinderatssitzung klargemacht, als er eine Bürgerversammlung mit Veranschaulichung der ersten Planungsüberlegungen durch das Staatliche Bauamt einforderte, sobald diese vorliegen.

Darüber hinaus wurde noch die Situation der Bahnhöfe in Bruckberg und Gündlkofen erläutert. In naher Zukunft werden die Bahnsteige erhöht und die Haltestellen barrierefrei ausgestaltet. Sobald die zweite Stammstrecke in München fertiggestellt wurde, werden die aktuellen Regionalverbindungen der Bahn durch Regionale-Express-Verbindungen der S Bahn ersetzt. Zu gravierenden Fahrtzeitenverschlechterungen ab den beiden Haltepunkten soll es laut bayerischer Staatsregierung nicht kommen. „Wichtig ist uns, dass eine bessere Taktung bei einer ähnlichen Fahrtzeit realisiert werden kann, hierzu wird die Bruckberger SPD auch Kontakt mit der örtlichen Landtagsabgeordneten Ruth Müller aufnehmen, die Ihre Unterstützung bereits zugesagt hat!“, so Kollmannsberger.

Als Delegierte für die Stimmkreiskonferenz der SPD wurden Josef Kollmannsberger und Mariele Chochola gewählt, als Vertreter wurde Matthias Saewe bestimmt.

 

 

Counter

Besucher:674747
Heute:18
Online:2

Helferkreis Bruckberg

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

der Bruckberger Helferkreis bietet Hilfe für Bedürftige Menschen in der Gemeinde an. Die Gruppe hat sich ursprünglich zur ehrenamtlichen Unterstützung der Flüchtlinge in der Gemeinde gegründet, mittlerweile will man das Angebot jedoch für alle Menschen öffnen. 

Wer Interesse hat, kann sich auf der Homepage des Helferkreises informieren bzw. registrieren: 

http://helferkreis-bruckberg.de/

Helfen Sie mit, bedürftige Menschen in unserer Gemeinde zu unterstützen. 

Viele Grüße

Josef Kollmannsberger

Suchen