Wahlversammlung im Gasthaus Popp, Reichersdorf: Sorgfältige Finanzplanung nötig

Veröffentlicht am 17.02.2014 in Presse

SPD möchte Container für Kindergarten vermeiden

Reichersdorf. Zur sehr gut besuchten Wahlversammlung im Gasthaus Popp konnte Ortsvorsitzender Kollmannsberger auch die beiden Kreisräte Arno Wolf aus Pfeffenhausen und Bürgermeister Franz Göbl aus Buch begrüßen. Unter dem Motto „Zukunft gemeinsam gestalten“ informierte Bürgermeisterkandidat Richard Hampl-Portenlänger über seine Ziele und unterbreitete konkrete Vorschläge für eine kollegiale Arbeit im Gemeinderat.

Einleitend schlug Hampl-Portenlänger vor, das Baugebiet „Am Kornfeld“ in Reichersdorf zügig zu erschließen und nicht nur öffentlich darzustellen. Für das Baugebiet in Gündlkofen Holzgraben stünde jetzt die Ampel auf grün, Kaufinteressenten sollten sich im Rathaus melden. Nachdem die ehemaligen Eigentümer der landwirtschaftlichen Flächen, die für sie reservierten Parzellen ausgewählt haben, stünden noch rund 20 Parzellen zur Verfügung, die ersten Erschließungsarbeiten würden in Kürze vergeben. Dem Antrag der Tondorfer Verein für einen Zuschuss zum Bau einer kleinen Mehrzweckhalle in Eigenregie habe der Gemeinderat soeben einstimmig zugestimmt. Nach der Erweiterung der Kinderkrippe in Gündlkofen und dem bevorstehenden Umzug, habe der Gemeinderat den Eingabeplan für die Erweiterung des Kindergartens in Gündlkofen beschlossen. Hampl-Portenlänger wünschte sich in diesem Zusammen-hang einen straffen Bauzeitenplan und eine vorübergehende Nutzung der vorhandenen Räume in der alten Schule Gündlkofen, um den Kindern möglichst eine angedachte Unterbringung in Containern zu ersparen.
Das Thema Kinderbetreuung werde in den nächsten Jahren noch erhebliche Investitionen der Gemeinde erfordern, auch mit dem Projekt Kindergarten und Hort in Bruckberg. Nehme man dazu die Baumaß-nahmen im Feuerwehrwesen und Hochwasserschutz, sowie den Ausbau des schnellen Internets, komme man auf ganz erhebliche Summen. Deshalb schlage er vor, im Zuge der Beratung des nächsten Gemeindehaushalts eine sorgfältige Finanzplanung für die nächsten Jahre zu erstellen. „Ich werde mich vier Wochen vor der Wahl auch nicht an einem Wettlauf der Wahlversprechen beteiligen“ so Hampl-Portenlänger.
Die beiden Kreisräte Göbl und Wolf unterstützten abschließend den Vorschlag des Bürgermeisterkandidaten endlich als Region zu denken, um für den westlichen Teil des Landkreises mehr herauszuholen.

 

Counter

Besucher:674739
Heute:12
Online:1

Helferkreis Bruckberg

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

der Bruckberger Helferkreis bietet Hilfe für Bedürftige Menschen in der Gemeinde an. Die Gruppe hat sich ursprünglich zur ehrenamtlichen Unterstützung der Flüchtlinge in der Gemeinde gegründet, mittlerweile will man das Angebot jedoch für alle Menschen öffnen. 

Wer Interesse hat, kann sich auf der Homepage des Helferkreises informieren bzw. registrieren: 

http://helferkreis-bruckberg.de/

Helfen Sie mit, bedürftige Menschen in unserer Gemeinde zu unterstützen. 

Viele Grüße

Josef Kollmannsberger

Suchen